Meldungen

Meldungen

Freibadsaison geht zu Ende

Außenbereich im KarlsBad schließt am Freitag seine Pforten

Starke Saison mit 34.000 Besuchern

 

Die Freibadsaison im KarlsBad Brühl geht zu Ende. Am Freitag, 6. September, haben die Badegäste zum letzten Mal in diesem Jahr die Möglichkeit, ihre Bahnen unter freiem Himmel zu ziehen. Rund 34.000 Badegäste hat das KarlsBad über den Sommer bislang gezählt. Somit können die Stadtwerke Brühl auf eine erfolgreiche Saison ohne Zwischenfälle zurückblicken. 

„Wir hatten ursprünglich geplant, das Freibad noch eine Woche länger geöffnet zu halten. Allerdings ist das Wetter aktuell einfach zu kalt und unbeständig – und die Prognosen lassen keine deutliche Besserung erwarten“, sagt Badleiter Bernd Wüster. Am Dienstag beispielsweise trauten sich gerade einmal 30 mutige Schwimmer ins Wasser. „Das ist deutlich zu wenig, um die Kosten für Personal und Technik vertreten zu können.“

Doch auch ohne die letzten sieben Öffnungstage war es eine gute Saison im KarlsBad, die wieder einmal bewiesen hat, welchen hohen Stellenwert das Freibad in der Bevölkerung genießt. Die stärkste Phase hatte das Karlsbad ab dem 23. Juni. Hier strömten täglich deutlich mehr als 2.000 Besucher ins Bad. Dementsprechend ist es auch wenig überraschend, dass die beiden besucherstärksten Tage in diese Phase fallen. Die Spitzen der Saison wurden am 26. Juni (3.318 Besucher) und am 30. Juni (3.661 Besucher) erreicht. An diesen Tagen waren jeweils Temperaturen von 30 Grad in Brühl gemessen worden.

Unter dem Strich zählte das Brühler Freibad von Mitte Juni an bislang rund 34.000 Badegäste. Dies sind zwar deutlich weniger als im rekordverdächtigen Sommer 2018, der rund 50.000 Besucher ins Bad lockte. Allerdings war das Wetter auch nicht so gut wie im Vorjahr. „Wir sind in diesem Sommer zwar auch von einigen schönen und sonnigen Tagen verwöhnt worden, hatten aber nicht so eine lange Serie wie im Vorjahr. Zudem waren besonders im Juli und August die Temperaturen oft einfach zu extrem“, erklärt Bernd Wüster. „Bei Temperaturen rund um die 40 °C ist es für viele Leute selbst für einen Freibadbesuch zu heiß.“

In den kommenden Tagen werden die Mitarbeiter des KarlsBades den Freibadbereich für den Winter vorbereiten. Für die Schwimmfreunde hat der Sport- und Familienbereich wie gewohnt geöffnet.

Informationen und Öffnungszeiten gibt es hier.