Meldungen

Meldungen

KarlsBad eröffnet am 7. Juni die Freibadsaison 2021

Mit 3G-Regel und vorherigem Kauf eines E-Tickets endlich wieder ins frische Nass.

Endlich wieder ins erfrischende Nass springen, sich sportlich betätigen und das frühsommerliche Wetter genießen: Ab Montag, 7. Juni 2021, öffnet das KarlsBad wieder seine Pforten für alle Schwimmbegeisterten. Abstands- und Hygieneregeln sind den Freibadbesuchern bereits aus dem Sommer 2020 bekannt, ebenso wie das E-Ticketsystem zur vorherigen elektronischen Reservierung. Neu zu beachten ist – bei entsprechender Inzidenzlage – die 3G-Regel gemäß der Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen: Zutritt haben derzeit ausschließliche getestete, geimpfte oder genesene Personen mit entsprechendem Nachweis. Der Freibadbereich hat für Badegäste montags bis samstags täglich von 7 bis 19 Uhr sowie sonntags von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

 

Mit Abstand der beste Badespaß für Brühl: Die Zahl der Besuchenden, die sich gleichzeitig im Freibadbereich aufhalten können, ist weiterhin begrenzt. Dies wird mit dem neuen E-Ticketsystem sichergestellt, Eintrittskarten sind vorab unter www.karlsbad-bruehl.de erhältlich. Beim Ticketkauf wählen die Kundinnen und Kunden Tag und Uhrzeit aus, bezahlen online und hinterlassen gleichzeitig ihre Namen und Kontaktdaten. Die vorherige elektronische Reservierung ist Bestandteil des Hygienekonzeptes, um die Dokumentation zu erleichtern. „Zudem können unsere Kundinnen und Kunden damit sicher sein, dass zu ihrem Wunschtermin in jedem Fall ein Platz für sie reserviert ist“, erklärt Bernd Wüster, Leiter Badbetrieb. Bei Fragen zur Online-Registrierung stehen die Mitarbeiter unter Telefon 02232 / 702-370 gerne zur Verfügung.

 

Zur Wahl stehen folgende Zeitfenster:

 

  • 7 bis 9 Uhr                    Frühschwimmen
  • 9 bis 17 Uhr                  4-Stunden-Tarif flexibel zur Wunsch-Uhrzeit buchbar
  • 17 bis 19 Uhr                Abendschwimmen 

 

Eintrittspreise und detaillierte Informationen sind abrufbar unter www.karlsbad-bruehl.de.

 

In den Eingangs- und Durchgangsbereichen ist verpflichtend ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben. Markierungen und Wegweiser helfen dabei, jederzeit den gebotenen Abstand einzuhalten. Warmwasserduschen und Umkleiden können derzeit nicht genutzt werden, im Außenbereich stehen Kaltwasserduschen zur Verfügung. Die Liegewiese kann genutzt werden.

 

Aktuell gilt für Brühl die Stufe 2 der Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen (Inzidenz zwischen 50 und 35,1). Daher ist ein entsprechender Test- oder Impfnachweis beim Eintritt ins Bad vorzuweisen, generell befreit von der Testpflicht sind Kinder bis zum Schuleintritt. Wenn in Brühl die Stufe 1 – dauerhafte Inzidenz unter 35 – erreicht ist, wird der Freibadbesuch auch ohne 3G-Regel und ohne vorherigen Test möglich.