Meldungen

Meldungen

Stadtwerke Brühl und DOM Sicherheitstechnik eröffnen neue E-Ladesäule

Ladesäule

Ladepunkte stehen Mitarbeitern und Öffentlichkeit zur Verfügung

Gemeinsam mit DOM Sicherheitstechnik haben die Stadtwerke Brühl auf dem Kundenparkplatz des Unternehmens DOM eine jetzt „halböffentliche“ E-Ladesäule errichtet. Dort können sowohl die 440 Mitarbeiter als auch die Brühler Bürger ab sofort mit der Stadtwerke-Ladekarte Strom tanken. DOM-Geschäftsführer Jürgen Maronn und Stadtwerke-Chef Thomas Isele nahmen die Ladesäule heute offiziell in Betrieb.

„In Brühl engagieren sich die Stadtwerke für den Klimaschutz, und damit auch für die Elektromobilität“, sagt Thomas Isele. „Denn nur, wenn wir die nötige Infrastruktur schaffen, können wir mehr Autofahrer ermutigen, auf  saubere E-Motoren umzusteigen.“

Die nun eingeweihte Säule ist bereits die elfte Lademöglichkeit, die die Stadtwerke in Brühl für Elektroautofahrer installiert haben. An der E-Tankstelle können bis zu zwei Stromfahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Jeder Ladepunkt hat eine Leistung von bis zu 22 Kilowatt. Das bedeutet, Besitzer von Elektroautos tanken ihre Fahrzeuge hier bis zu sechs Mal schneller, als an herkömmlichen Haushaltssteckdosen. Je nach Fahrzeugmodell sind die Akkus nach etwa vier bis sechs Stunden wieder voll.

„Das Thema Klimaschutz ist so aktuell und wichtig wie noch nie. Wir müssen dringend klimaschützdende Maßnahmen ergreifen und dabei wird die E-Mobilität eine große Rolle spielen“, sagt Jürgen Maronn. „Und wenn wir als Unternehmen dabei helfen können, zukunftsfähige Mobilitätslösungen voranzutreiben, sind wir natürlich dabei.“ Die Firma DOM gehört zu den international führenden Herstellern von Sicherheitstechnik und wird seine eigenen Poolfahrzeuge sukzessive auf Elektroautos umstellen.

Wer sein E-Fahrzeug an der neuen Ladesäule auftanken möchte, benötigt lediglich eine personalisierte Ladekarte der Stadtwerke Brühl. Sie kann hier  bequem online beantragt werden. Energiekunden der Stadtwerke tanken nach der Anmeldung ihres Elektroautos zwölf Monate lang kostenfrei. Für alle anderen E-Autofahrer gibt es Monatstickets als Flat-Tarif.