Meldungen

Meldungen

Janshof und Uhlstraße zeitweise gesperrt

Trafoeinbau Janshof

Stadtwerke Brühl montieren neue Trafostation - Schwertransport führt zu Einschränkungen für Anlieger

SwB Kundencenter bleibt für Fußgänger erreichbar

Der Janshof bleibt am Dienstag, 11. September, voraussichtlich für die Dauer von zwölf Stunden komplett gesperrt. Grund ist die Anlieferung und die Montage einer Unterflur-Trafostation, die im Rahmen des Rathaus-Neubaus benötigt wird. Ebenfalls betroffen sein wird der angrenzende Teil der Uhlstraße. Die Stadtwerke Brühl bitten alle Anlieger und Besucher der Innenstadt, sich frühzeitig darauf einzustellen und Fahrzeuge bereits am Vorabend aus der Zone zu entfernen.

Los geht die Baumaßnahme bereits gegen 4 Uhr morgens. Dann wird der Schwerlasttransport aus Süddeutschland mit der rund 50 Tonnen schweren Fracht am Brühler Janshof erwartet. Vor Ort wird der Auflieger zunächst zum Umladen der Uhlstraße am Stern geparkt und anschließend rückwärts in Richtung Janshof geschoben. Dort wartet ein großer mobiler Autokran, der die Trafostation anschließend in die dafür vorgesehene Grube heben wird. Weil die Arbeiter für dieses Manöver jede Menge Platz benötigen, ist es erforderlich, den Janshof und die Zufahrt über die Uhlstraße voraussichtlich bis 16 Uhr komplett zu sperren, der Platz am Stern wird vermutlich bereits ab 11 Uhr wieder freigegeben werden. Auch Anlieger- und der gewerbliche Lieferverkehr sind während der Montagezeit nicht möglich. Eine Umleitung über die Tiergartenstraße und Böningergasse ist ausgeschildert.

Was so aussieht, wie eine handelsübliche Garage, ist für die Stadtwerke Brühl die Schaltstelle, über die demnächst das neue Rathaus und die umliegenden Gebäude in der Innenstadt mit Strom versorgt werden sollen. Denn die Trafostation ersetzt die bisherige Stromübernahmestation, die nur ca. 80 Meter weiter unter dem alten Rathaus verbaut wurde und dort aus Platzgründen weichen muss. Die Trafostation erfüllt also eine ganz wichtige Funktion für die Innenstadt, soll dabei aber möglichst unsichtbar bleiben. Daher realisieren die Stadtwerke Brühl eine unterirdische Lösung. Nach Beendigung der Pflasterarbeiten auf dem Janshof werden nur ein paar Lüftungsauslässe sowie ein ebenerdiger Deckel sichtbar bleiben. Durch diesen haben die Stadtwerke -Mitarbeiter die Möglichkeit für spätere Wartungs- oder Reparaturarbeiten in die Trafostation hinabzusteigen.

Das SwB Kundencenter hat trotz Baumaßnahme zu den gewohnten Zeiten von 09.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr geöffnet und ist für Fußgänger erreichbar.