Meldungen

Meldungen

Entlastung bei der EEG-Umlage

Das sollten BrühlStrom®-Kunden jetzt wissen

Am 28. April hat der Bundestag die Absenkung der Kostenbelastung durch die EEG-Umlage beschlossen, bereits ab 1. Juli 2022 tritt die Maßnahme in Kraft: Die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wird somit früher als zunächst geplant auf null gesenkt. Alle BrühlStrom®-Kunden profitieren automatisch von dieser Maßnahme, ohne dass sie etwas dafür tun müssen.
Gut zu wissen: Der monatliche Abschlagsbetrag bleibt unverändert, die Entlastung wird mit der nächsten Stromabrechnung für das Jahr 2022 stichtagsgenau berücksichtigt.

Tipp: Kunden, die eine stichtagsgenaue Berechnung wünschen, sollten den Stadtwerken zum
30. Juni 2022 den aktuellen Zählerstand mitteilen. Das ist unkompliziert und schnell erledigt. Wenn diese Meldung nicht erfolgt, berechnen die Stadtwerke Brühl auf Basis von vorgegebenen
gesetzlichen Regularien den Zählerstand zum Stichtag.

Zur Übermittlung des tagesaktuellen Wertes stehen verschiedene Wege zur Verfügung:

Online über den Homepage-Link: www.stadtwerke-bruehl.de/zaehlerstand,
per E-Mail zaehlerstand@stadtwerke-bruehl.de
oder per Post

Halten Sie zur Eingabe bitte den Zählerstand und die Zählernummer bereit.