Meldungen

Meldungen

Zählerdatenerfassung vom 22.11. bis 20.12.2017

Mitarbeiter lesen vor Ort Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserzähler ab

Stadtwerke-Ableser können sich an der Tür ausweisen

Die Stadtwerke Brühl beginnen diesen Monat damit, die Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserzähler im Stadtgebiet abzulesen. Vom 22. November bis zum 20. Dezember 2017 werden deswegen wieder Mitarbeiter der Firma C+K unterwegs sein, um bei den Privatkunden vor Ort die Verbrauchsdaten zu erfassen.

 „Wir möchten, dass unsere Kunden sofort wissen, dass sie es nicht mit Trickbetrügern oder einer Drückerkolonne zu tun haben“, sagt Joanna Lutz, Leiterin des Kundenservicecenters der Stadtwerke Brühl. „Darum haben alle Ableser, die von uns geschickt werden, immer einen Dienstausweis bei sich, den sie sofort und unaufgefordert vorzeigen.“ Um Unsicherheiten bei den Kunden zu vermeiden, enthält der Ausweis sowohl ein Foto des Ablesers als auch die Logos der C+K Service GmbH und den Stadtwerken Brühl. Außerdem sind die Mitarbeiter ausschließlich montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr unterwegs. Wer sich trotzdem nicht sicher ist, wer da vor seiner Tür steht, der kann sich die Identität der Ableser auch gerne telefonisch von den Stadtwerken Brühl bestätigen lassen – ein Anruf unter 02232 / 702-800 genügt.

Die Datenerfassung selbst nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und wird zur Berechnung des individuellen Jahresverbrauchs benötigt. „Unsere Kunden können die Ableser aber bei ihrer Arbeit unterstützen, indem sie die Zählerstandorte schon im Vorfeld soweit wie möglich frei räumen“, sagt Joanna Lutz. „Auf diese Weise sinkt der Zeitaufwand für Kunden und Ableser auf ein Minimum.“

Neben der persönlichen Datenerfassung durch die Ableser, geben die Stadtwerke Brühl ihren Kunden auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, ihre Zählerdaten per E-Mail an kundenservice@stadtwerke-bruehl.de oder telefonisch über die Rufnummer 02232 / 702-800 zu übermitteln. Zudem werfen die Ableser eine spezielle Karte in den Briefkasten, wenn sie einen Kunden zum wiederholten Mal nicht zu Hause antreffen. Diese müssen vom Kunden selbst ausgefüllt und kostenfrei abgeschickt werden.  Wichtig ist jedoch, dass alle Verbrauchsdaten spätestens am 20. Dezember bei den Stadtwerken Brühl eingegangen sind. Nur so können alle Rechnungsläufe pünktlich und kundenfreundlich abgewickelt werden. Verbrauchsinformationen, die nicht rechtzeitig vorliegen, werden durch die Stadtwerke Brühl in einem anerkannten Schätzungsverfahren ermittelt.