Meldungen

Meldungen

Freibadsaison in Brühl startet am 1. Juni

KarlsBad

Flexibles Team ermöglicht flexible Öffnungszeiten

 

Das Freibad im Brühler KarlsBad öffnet planmäßig am 1. Juni. Die Sommersaison ist zunächst bis zum 31. August geplant. Die Preise bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert. Neu ist eine Edelstahlrutsche auf dem Kinderspielplatz. Tagesaktuelle Auskunft über die Öffnungszeiten gibt die Freibadampel auf www.karlsbad-bruehl.de.

„Unser Team freut sich auf die Sommersaison, wir haben alles vorbereitet und werden wie immer unser Bestes geben, um alle Besucher zufrieden zu stellen“, berichtet Abteilungsleiter Michael Breit. Rund anderthalb Monate Vorbereitungszeit hat es wie immer benötigt, um alle Grünanlagen, Becken und Sanitäranlagen grundlegend zu reinigen und die technischen Anlagen in Betrieb zu nehmen. Darüber hinaus wurde an einigen Stellen im Außenbereich die Holzbeplankung erneuert. Dies wird vom Badpersonal alles parallel zum normalen Hallenbad-Betrieb geleistet. Als letzten Schritt wird das Wasser im Außenbecken auf angenehme 25 Grad aufgeheizt.

Der Betrieb von Hallen- und Freibad wird in Brühl traditionell nach Wetterlage und über die Freibadampel auf der Homepage gemanagt: Wenn die Freibadampel bei guten Sommerwetter auf grün schaltet, öffnet das Freibad werktags um 12 Uhr und am Wochenende um 10 Uhr. Zudem ist in der Regel parallel auch das Hallenbad geöffnet. Sollte es dauerhaft regnen oder Unwetter angesagt sein, bleibt das Freibad geschlossen und nur das Hallenbad wird geöffnet.

Die große Herausforderung für das Bäderteam besteht in der Sommersaison darin, Schicht- und Einsatzpläne am Wetter auszurichten. „Wir haben ja kein extra Freibadteam, sondern wir müssen mit dem vorhandenen Personal je nach Situation agieren. Das geht nur mit Flexibilität, großer Motivation und laufenden Absprachen“, sagt Breit. „Aber wir haben das in der Vergangenheit auch immer passend hinbekommen. Ich bin da sehr stolz auf mein engagiertes Team.“